Letzte Reisen

Dolomiten – Traumort zum Wandern und Skifahren

Im Jahr 2017 haben wir uns für Dolomiten und Südtirol in Italien entschieden. Ich habe gehört, dass dieses Gebiet traumhaft ist und es hat sich wirklich gelohnt. Seit 2009 gehören Teile der Dolomiten zum UNESCO Weltnaturerbe und wir hatten noch einen Grund diese herrliche Natur zu entdecken. Die Leute in diesem Gebiet sind zweisprachig und alle Schilder oder Speisekarten im Restaurants sind in 2 Sprachen – italienisch und deutsch. Auch die Küche oder die Architektur sind von dieser kulturellen Vielfalt beeinflusst. Dazu existiert die ladinische Sprache, eine neulateinische Sprache, die in ihrer Grundsubstanz mit dem Italienischen, dem Französischen, dem Provenzalischen und dem Katalanischen verwandt ist. Heutzutage leben 30.000 Ladiner in Südtirol.

Von Deutschland über Österreich und nach Nord Italien dauert nicht so lange und wir waren innerhalb 6 Stunden mit dem Auto da. Das Sporthotel mit dem riesigen Spa Bereich, Bar und Restaurant lag in der Mitte der Natur. Am ersten Tag wollte sich Michaela im Spa entspannen und ich habe Skifahren in Kronplatz geplant. Es ist immer empfehlenswert vor den Schulferien bis 26.12 und danach ab 6.1 Ski zu fahren, weil die meisten Gebiete eine Nebensaison haben und die Pisten nicht überfüllt sind. Das sonnige Wetter und die super präparierten Pisten haben mich glücklich gemacht. Ich habe meine GO PRO Kamera auf dem Helm vorbereitet und bin losgefahren. Schauen Sie mal die Bilder und das Video an;)

Das Highlight war um 15:00, weil FCBarcelona gegen Real Madrid gespielt hat. Ich habe eine sonnige Bank mit gutem Wi-Fi Empfang ausgewählt und die Zeit genossen. Der Vorteil ist das kostenloses Internet im ganzen Skigebiet. Endergebnis 3-0 und mein Tag war perfekt!

Am nächsten Tag bin ich nach Antholz zur Biathlon Arena gefahren, um dort zu wandern. Antholzertal ist ein wunderschönes Naturgebiet mit dem Antholzer See, alpiner Landschaft und vielfältiger Wildheit. Ich habe mich für eine Tour durch den Wald entschieden und war begeistert. Man kann der gefrorene Antholzer See umrunden und die Landschaft geniessen. Es ist es möglich Wandern mit Schneeschuhen oder nur mit Wanderschuhen und ich habe mich für die zweite Variante entschieden. 

Mehr als 3 Stunden wandern, die Stille geniessen, die wunderbare Natur spüren, die Tiere hören und der Pulverschnee bewundern – raus aus der Stadt und Energie tanken! Am Ende erreicht man eine tolle Hütte und trinkt Tee oder Glühwein. Wegen Lavinengefahr hat mich der Wirt geraten, umzukehren und ich habe seine Ratschläge gefolgt.

Auf dem Rückweg habe ich die Biathlon Arena besucht. In der „Südtirol Arena“ finden ganzjährig sportliche nationale und internationale Events statt. Der Höhepunkt ist das jährliches Weltcup Biathlon Rennen sowie die Weltmeisterschaft im 2020. Mit diesen Veranstaltungen hat sich Antholz als Biathlon und Skisportplatz fest etabliert.

Selbstverständlich haben wir der Weihnachtsmarkt und die tolle Stadt Bruneck besucht! Weihnachtliche Stimmung, traditionelle Handwerkskunst und duftende Leckereien laden zum gemütlichen Bummel zwischen liebevoll dekorierten Ständen ein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.