Wie ich reise

Bisher habe ich über 50 Länder auf 6 Kontinenten berreist und es geht weiter 😉 Da ich mich als Kosmopolit fühle und 5 Sprachen spreche, habe ich eine gigantische Leidenschaft neue Kulturen kennen zu lernen oder neue Länder zu entdecken. Es ist wichtig nicht nur eine Vielzahl von Ländern und Kontinenten zu besuchen, sondern auch viele Regionen innerhalb des Landes. Dabei wäre für mich extrem wichtig die Leute im Land persönlich anzusprechen und Ihre Kultur kennen zu lernen. In den ersten Jahren habe ich viele Städtereisen unternommen, berühmte Monumenten und Kirchen besucht, aber nach 2012 möchte ich immer mehr Wanderungen in den Bergen, in Nationalparks sowie Safari mit Tierbeobachtungen machen.

Da ich leidenschaftlicher Tennisspieler bin und FC Barcelona meine Fußballmannschaft ist, sind einige meine Reisen mit diesen Schwerpunkten bestimmt! Sehr oft mache ich gezielte Tennisreisen wie ATP Masters in Paris, Rolland Garros 2015 und 2016, Australian Open 2019 oder Indian Wells 2019.

Ich bin mehrmals nach Barcelona geflogen und über 10 Spiele von FC Barcelona live gesehen. Außerdem habe ich Fußballspiele in Brasilien, Chile, Großbritannien, Italien, Spanien…besucht.

Im Winter fahre ich gern Ski und tanke Energie in den Bergen in Österreich oder Südtirol (Italien). Einige Tagen in der Natur sind total inspirierend und entspannend.

Am Anfang bin ich mit low cost Flugunternehmen wie Ryanair oder Easyjet europaweit geflogen, weil die Preise unschlagbar waren. Es gab sogar eine berühmte Reise für 0,01€, ja genau 1 Eurocent pro Flug von Frankfurt Hahn nach Stockholm. Ab 2012 bin ich mit Reisen außerhalb Europa gestartert und jedes Jahr verreise ich für insgesamt ca. 100 Tagen/pro Jahr! Mein nächster Traum ist eine Weltreise im 2020, mal sehen;)

Ich bekomme immer wieder die Frage, „warum reist du allein“? Da ich sehr aufgeschlossen bin und viele Vorteile von Alleinreisen entdeckt habe, antworte ich kurz so:

Allein zu reisen:

  1. …gibt Dir die Freiheit zu entscheiden, wann? wo? wie? Einfach nach Lust und Laune ohne Stress planen!
  2. …gibt Dir die Freizeit mit sich selbst zu beschäftigen und deine Weltsicht zu bilden! Selbstfindung pur!
  3. …gibt Dir die Möglichkeit, Einheimische persönlich zu treffen oder eingeladen zu sein!
  4. …auf Veranstaltungen unbemerkt die Erste Reihe einzunehmen (wie zum Beispiel während Karneval in Bandung, Indonesien) oder einfach auf einem unbesetzten Platz am Stadion zu setzen (Beim Tennis oder Fußball)!
  5. …meine Sprache zu verbessern, indem ich mich mit Einheimischen vor Ort eine Konversation führe!
  6. …auf dem Markt unbemerkt und nicht als Tourist spazieren zu gehen, dort zu verhandeln oder auf der Straße als Einheimischer getarnt zu sein!
  7. …immer neue Freunde kennen zu lernen und berühmtesten Satz „My friend“ zu nutzen!
  8. … sich mit deinen Ängsten zu konfrontieren und sie zu bewältigen!
  9. …und, und, und…

Gruppenreisen haben auch ihre Vorteile und ich bin auch schon mit Gruppe verreist. Es gibt einige Länder in Asien, Afrika oder Südamerika, wobei eine Gruppenreise empfehlenswert ist. Außerdem habe ich Freunde, die sehr ängstlich oder chaotisch sind, sodass eine Reise mit Guide und Gruppe unbedingt zu empfehlen ist. Mit gutem Gewissen kann ich Gadventures für alle Altersgruppen und englischsprachige Freunde empfehlen. Ich habe 4 Gruppenreisen (Gadventure-National Geographic Reise 2016 nach Indien und Nepal; 2018 nach Singapur, Indonesien, Malaysia und Thailand;2015 nach Neuseeland; 2017 in die USA) mit diesem Unternehmen gemacht und es waren tolle Erlebnisreisen. Für Freunde aus Deutschland wäre Wolrd Insight Erlebnisreisen eine Alternative, womit ich 2014 Costa Rica besucht habe. Ich denke aber, eine gesunde Mischung aus Single Reise und einige Trips mit Gruppe während der Reise macht am meisten Spaß.

Drei Sachen nehme ich bei jeder Reise unbedingt mit: Die Bibel, FC Barcelona T-Shirt und die Armenische Flagge.

Außerdem besuche ich immer die Armenische Gemeinde oder die Armenische Kirche und suche nach Armeniern, die mir über die  Armenische Kulturerbe erzählen. Da wir, die Armenier, nach dem Völkermord durch die Türken im 1915 zerstreut sind und heutzutage über 10 Mio. außerhalb und weniger als 3 Mio. innerhalb Armenien leben, ist es für mich eine Freude unterwegs armenisch zu sprechen 🙂

Nach meinen Reisen schreibe ich öfter Artikel in Zeitungen oder Zeitschriften, wie zum Beispiel die armenische Wochenzeitung aus Bulgarien „Vahan“.